Sebastian Lörscher und Olivier Kugler

BEEN THERE MADE THIS!

Sebastian Lörscher und Olivier Kugler
Zwei illustrative Positionen zum Thema Reise.

Wenn wir unsere gewohnte Umgebung verlassen, verlassen wir auch die gewohnten Pfade unserer Gedanken. Wir öffnen uns, entdecken Neues und erlangen die Gewissheit, dass alles auch anders sein könnte. Vielleicht liegt gerade darin die eigentümliche Magie des Unterwegs. Vom Reisen und von der Begegnung mit dem Fremden werden uns am 7. Januar zwei Illustratoren berichten, die den Fokus ihrer Arbeit auf dieses höchst romantische Sujet gelegt haben. Sie stehen damit in einer großen künstlerischen Tradition. Das Vermitteln des Unbekannten war lange Zeit der Kern illustrativen Schaffens. Naturforscher wie Georg Forster oder Alexander von Humbold griffen zur Zeit der Aufklärung zu Farbe und Papier um zu vermitteln, was kaum ein Europäer vor ihnen gesehen hatte. Heute wird die visuelle Reisereportage von Fotografen dominiert. Wir sind gespannt welche Positionen die Illustration heute zu diesem Sujet beizutragen hat. Vielleicht benötigen wir ja die Romantik des subjektiven illustrativen Blicks in Zeiten omnipräsenter Smartphones und Google Maps mehr denn je?