Rückblick: Thilo von Debschitz

Thilo von Debschitz über Q und sein besonderes Anliegen

Thilo von Debschitz sprach in unserem Dienstagsgespräch über seine Projekte, vergangene Zeiten, dem idealen Agenturauftrag und warum dieser idealerweise 4 Beine haben sollte.

Q
Er präsentierte aktuelle Arbeiten seiner Agentur, darunter die Kampagne „Wiesbaden schafft die Wende!“ für das Museum Wiesbaden, das CD für das Hessische Staatsballett und das Ensemble Musikfabrik in Köln.
Die Agentur „Q“ gründete er 1997 zusammen mit Laurenz Nielbock, einem gelernten Schriftsetzer und Diplom-Designer. Sie können nun auf  über 15 erfolgreiche Agentur-Jahre zurücksehen. Sie gewannen unzählige internationale Auszeichnungen.
Der wohl bedeutendste Agentur-Moment für ihn: eine Kooperation mit Gerhard Richter. Dieser gestaltete die Cover der CD‘s einer CD-Edition für das Ensemble Musikfabrik.
-----Idealerweise sollte ein Agenturauftrag 4 Kriterien Erfüllen: angemessene Vergütung, Qualität, Wertschätzung und international-----

Ein besonderes Anliegen: Fritz Kahn
Vor 20 Jahren, als Praktikant in New York, fing alles an. Dort lernte er das Ehepaar Kahn kennen. Emanuel und Shoshana Kahn wurden zu wichtigen Personen in Debschnitzs Leben. Über seinen Vater wusste Emanuel Kahn kaum etwas. Beide flüchteten zu verschiedenen Zeiten bis 1941 über Umwege nach Amerika.
Fritz Kahn war ein Berliner Arzt und populärwissenschaftlicher Autor, der Bau und Funktionsweise des menschlichen Körpers auf einzigartige Weise veranschaulichte. Sein Hauptwerk „Das Leben des Menschen“ (1922–1931) begeisterte nicht nur Laien, sondern auch Wissenschaftler durch seine visuellen Analogien und Metaphern, die außergewöhnlich ausdrucksstark und zeitgemäß gestaltet waren. Fritz Kahns wohl bekannteste Grafik: Der Mensch als Industriepalast.
Zusammen mit seiner Schwester Uta recherchierte Thilo von Debschitz über Jahre. 2009 erschien die Erstausgabe  ihres Buches „Fritz Kahn“, mit der Biografie und über 280 faszinierenden Illustrationen von Fritz Kahn.