Jan Banning

Jan Banning

Wir freuen uns sehr, dass wir nun endlich auch wieder einen Fotografen fürs Dienstagsgespräch gewinnen konnten. Jan Banning, geboren 1954, in den Niederlande, studierte Sozial- und Wirtschaftsgeschichte bevor er 1981 als freier Fotograf tätig wurde. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich der sozialdokumentarischen Fotografie. Für seine Arbeit, die regelmäßig in internationalen Zeitungen und Magazinen erscheint, erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, darunter einen World Press Photo Award 2004, den Lead Award 2007, sowie insgesamt zehn Auszeichnungen und Nominierungen bei der Vergabe der Zilveren Camera für das beste niederländische Pressefoto des Jahres.

"His work, rooted in both art and journalism, has been exhibited in museums and galleries and published widely in books, magazines and newspapers. The central concern in his work is the theme of state power (and its abuse); Banning has produced series on the long-term consequences of war and the world of government bureaucracy. Recently, he finished a portrait series of World War II “comfort women” in Indonesia. Aside from Dutch, Banning is fluent in English, German and Spanish, speaks French reasonably well, and speaks some Portuguese and Indonesian."

http://www.janbanning.com/