Im Gespräch mit Dieter Eichelmann

Dieter Eichelmann – Die Dinge müssen Sinn ergeben

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, wann wir Dieter Eichelmann kennenlernen durften – als gebürtiger Würzburger noch dazu. Der ehemalige Audi- Werbeleiter hatte einen großen Beitrag zum heutigen Erfolg der Marke Audi geleistet und gilt als Koryphäe auf seinem Gebiet.

Mit seiner sympathischen Art und interessanten Anekdoten über Qualitäts-Marketing und Vergangenheit, Zukunft und Verantwortung der Automobilindustrie gewann er rasch unsere Aufmerksamkeit. 

Er würdigte die hervorragende Zusammenarbeit bei Audi im Bereich Marketing und Technik. „Wir hatten einen sehr guten Draht zu den Ingenieuren. So entstand auch die Idee für unseren Streichholz-Spot.“

Unumgänglich war auch eine Diskussion zum Thema Verantwortung und Ethik zur aktuellen Situation bei VW. „Das beste Wort dafür ist schlichtweg – Betrug. Ich denke, dass diese Krise große Kreise zieht. Diese zu bewältigen wird sehr schwierig.“

Seine Prognose für die Zukunft der Werbung: „Viele Dinge, die heute passieren, sind schwieriger geworden, weil man sich nicht mehr auf eine Sache konzentriert, oder konzentrieren kann. Es geht heute in der Regel zum Beispiel nicht mehr um das Auto oder das Fahren selbst, sondern um deren Features. Das Auto hat den Wandel vom geliebten Fortbewegungsmittel zum Gebrauchsgegenstand längst durchzogen.“ Weiterhin ist es wichtig sich auf die Kernaussage zu konzentrieren.