Harald Muenz

Prof. Harald Muenz

Harald Muenz wurde von so unterschiedlichen Komponistenpersönlichkeiten wie Helmut Lachenmann, Krzysztof Meyer, Johannes Fritsch und Klarenz Barlow unterrichtet, sowie im Elektronischen Studio der Hochschule für Musik Köln (Hans-Ulrich Humpert), am Detmolder Tonmeisterinstitut und am Institut für Phonetik der Kölner Universität (Georg Heike) ausgebildet. Neben Kammer, Orchester- und Vokalmusik widmet er sich besonders artikulatorischer Sprachkomposition, radiophoner Ars Acustica und computergestützten Konzepten.
Muenz ist Träger des Förderpreises Musik NRW und des Forschungspreises NRW, bekam das Bernd-Alois-Zimmermann-Stipendium der Stadt Köln und wurde 2000 zu einem dreimonatigen Arbeitsaufenthalt in die Villa Aurora (Los Angeles) eingeladen. 
Muenz lebt als freischaffender Künstler in Köln und ist daneben auch als Radio- und Printautor sowie Dozent im Bereich Neue Musik tätig. Seit 2001 Lehrauftrag für Ästhetische Phonetik am Phonetischen Institut der Universität zu Köln. Gründer des Ensembles Die Ästhetischen Phonetiker, das sich artikulatorischer Sprechkunst widmet.