Brisbane_ Australien

THE O-WEEK IS ON!

Nach 48 Stunden Flug landet man endlich am anderen Ende der Welt. Welcome Down Under! Ich habe mich für ein Auslandssemester an der Griffith University und dessen Queensland College of Arts entschieden. Brisbane ist eine 2 millionen Einwohner Metropole im Sunshine State von Australien. Wer sich allerdings warmes Wetter und Strand erhofft landet hier erst mal auf den eisigen Boden der Tatsachen. Ich bin hier mitten in den australischen Winter geflogen ( Juli 2016). Zeit zum schlafen bleibt recht wenig in den ersten Wochen da die Griffith University und die „O-Week“ also die Orientation für alle Exchange Students und Erstsemester gleich los geht. Wer schon immer von einem rießigen Campus und hunderten von Clubs geträumt hat ist hier genau richtig. Man kann sich für dutzende Aktionen und kostenlose Ausflüge eintragen. So lernt man schnell andere Exchangestudents und die Stadt kennen.

Man fühlt sich sofort wohl,

jeder ist hilfsbereit und freundlich und Ausflüge machen richtig lust auf mehr. Die „Griffith Mates“ sind australische Studenten die einem helfen und alles zeigen. 

Nach der Einführungswoche werden die Kurse gewählt und es geht los. Der Campus des Art –Departments liegt direkt am Brisbaneriver direkt in der Stadt. Die Auswahl Möglichkeiten der Uni sind enorm und erschlagen einen zunächst. Von Fotografie über Film und Animation, Mode, Produkt, Interior und Grafikdesign bietet diese Hochschule alle möglichen Kurse an. Da kann man leicht den Überblick verlieren.

Ich habe mich quer durch Beet gewählt und neben den standart Kursen wie Branding und Typography auch Mapping for Design und Lighting and Detailing gewählt. So bekomme ich Einblicke in Produkt und Interiordesign. 

Studienkonzept

Das ganze Lehrkonzept unterscheidet sich deutlich von unserem in Würzburg. Es gibt zu jedem Kurs eine externe Vorlesung die ca eine Stunde pro Woche dauert. Dort wird Theorie über Design gelehrt und es gibt spannende Gastvorträge von Designern aus der ganzen Welt. ( lustiger weise auch viele Deutsche ) 

Die Vorlesungsräume sind voll besucht mit bis zu 200 Studenten. In den einzelnen Kursen sind es maximal 25 Studenten was jedoch immer noch zu groß ist für meinen Geschmack.  In den Kursen werden die einzelnen Projekte jede Woche besprochen und weiter daran gearbeitet. Es gibt Mid point und Mid term presentations an denen ein gewisser Stand vorzuweisen ist. Ansonsten ist das System wie bei uns und man weis jede Woche was man abzugeben hat. Das Semester dauert 14 Wochen und die Studenpläne sind gut gefüllt.

Die Dozenten sind sehr hilfsbereit und kümmern sich liebevoll um die Exchangestudents.

Brisbane

Brisbane ist der optimale Ausgangspunkt um kurze Trips am Wochende zu machen oder die Küsten zu bereisen. Dort erlebt man jegliche Klischees und kann sich an türkisblauem Meer und Sonne und der Tierwelt erfreuen.

Mein Semester geht dem Ende zu und ich kann es garnicht glauben wie schnell die Zeit vergangen ist. Ich habe so viel Input bekommen und Eindrücke wie Australier Design verstehen. Ein Auslandssemester hier ist inspieriend und man kann sich noch einmal ganz neu erfinden in den unterschiedlichen Kursen.