Allgemeines

Die Fakultät in einer neuen, internationalen Hochschullandschaft

Die Einführung des konsekutiven Masterstudiengangs »Informationdesign« trägt dem veränderten Qualifikationsprofil im Bereich der Gestaltung Rechnung. Die Perspektive einer europäischen Vereinheitlichung der Hochschulabschlüsse ist für den Fachbereich Gestaltung Anlass, in die neue Studienstruktur mit der Einführung eines konsekutiven Masterstudiengangs einzusteigen. Dieser wird auf den neuen Bachelorstudiengang »Kommunikationsdesign« aufbauen, und soll auch externe Studienbewerberinnen/-bewerber ansprechen.

Ein wesentliches Element des Masterstudiengangs ist die interdisziplinäre und interkulturelle Ausrichtung. Diese kann nur in Zusammenarbeit mit anderen Hochschulen oder Institutionen erreicht werden. Die FHWS kooperiert bereits erfolgreich mit der Fakultät für Design und Künste der Freien Universität Bozen, der FH Vorarlberg und der Universität Würzburg. Die darüber hinaus bestehenden intensiven Kontakte des Fachbereichs mit Partnerhochschulen im europäischen und außereuropäischen Ausland werden für den Masterstudiengang weiter ausgebaut.

Der Masterstudiengang »Informationsdesign« wurde erfolgreich von der Akkreditierungsagentur Acquin akkreditert.
Die Akkreditierung gewährleistet die nationale und internationale Anerkennung des Masterabschlusses an der Fakultät Gestaltung durch die Sicherung der Qualität von Lehre und Studium.  Sie gibt gleichzeitig Hochschulen, Studierenden und Arbeitgebern eine verlässliche Orientierung hinsichtlich der Qualität unseres Masterprogramms. 

Struktur des Studiengangs

Im 1. Semester beginnen die Studierenden mit der Projektarbeit (Recherche, Struktur, Relevanz, Ziele) und setzen diese im zweiten Semester fort. Darüber berichten sie in Master-Kolloquien, in denen es um den reflektierten Austausch und die Förderung auf gestalterischen und wissenschaftlichen Gebieten geht. Das Master-Kolloquium wird von Lehrenden des Fachbereichs betreut, die Organisation und die konzeptionelle Durchführung obliegt aber auch den Studierenden. Weiterhin besuchen die Studierenden wöchentlich Lehrveranstaltungen und nehmen an den regelmäßig angebotenen Gastvorlesungen des Fachbereichs teil. Das 3. Semester ist der Erstellung der Master-Abschlußarbeit gewidmet. Um die Qualitätssicherung zu gewährleisten, gehört der Master-Prüfungskommission eine/ein Hochschul- oder Akademie-Professorin/Professor an.

Das Modulhandbuch zum Master kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:

Ziel: Ein neues Ausbildungsmodell

Ziel des Studiums ist die Qualifizierung für die eigenständige und wissenschaftlich fundierte Projektarbeit auf dem Gebiet der Informationsgestaltung. Im Vordergrund steht dabei die Verbindung von zukunftsgerichteter, anwendungsbezogener und grundlagenorientierter Forschung. Dabei sollen analytische, kreative und gestalterische Fähigkeiten der Studierenden gefördert und fachliche, methodische und personale Kompetenzen trainiert werden.

Schwerpunkt des Studiums ist eine kohärente Projektarbeit mit aufeinander aufbauenden Projektphasen. In allen Studienabschnitten werden die Studierenden durch einen Hochschullehrer intensiv betreut. Das Projekt dient neben dem Erwerb von fachlicher, methodischer und interkultureller Kompetenz vor allem der Entwicklung innovativer Kommunikationskonzepte und somit der Positionierung von Gestaltern in neuen, zukunftsfähigen Berufsfeldern.

Aussicht: Ein neuer Typ »Gestalter«

Der Bedarf an hochqualifizierten Kommunikationsdesignern ist nach wie vor sehr hoch. Vor allem im Umfeld des Informationsdesigns sind gut ausgebildete Gestalter stark gesucht. Darüber hinaus entwickeln sich seit geraumer Zeit neue, zusätzliche Betätigungsfelder für Designer, die die bestehenden Arbeitsmarktchancen weiter verbessern. Diese Erweiterung positioniert kommende Gestaltergenerationen neu, da das bisherige Tätigkeitsfeld in Richtung innovativer Produktentwicklungen verschoben wird. Viele Designer werden künftig vom rein dienstleistenden Sektor in einen eigenständigen, unternehmerischen Bereich wechseln, und mit marktrelevanten »Produkten« der Wirtschaft, der Wissenschaft, der Kultur und Institutionen zuarbeiten. Mit dem Masterstudiengang »Information-Design« verfolgt die Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt das Ziel, Absolventen für diese neue Entwicklung ideal vorzubereiten.

Allgemeine Auskünfte - Masterstudiengang Informationsdesign

Studiensekretariat der Fakultät Gestaltung
Telefon:
+49 (0)931. 3511 9302
Telefax: +49 (0)931. 3511 9310
E-Mail: dekanat.fg@fhws.de

Anschrift
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt
Fakultät Gestaltung
(Studiengang Information-Design MA)

Sanderheinrichsleitenweg 20
97074 Würzburg

Studiengangsleiter

Prof. Erich Schöls